Mit Freunden teilen

Naturmedizinischer Wirkstoff Kanadisches Berufkraut

Erigeron canadensis

Familie: Korbblütengewächse (Asteraceae)

Das Kanadische Berufkraut, auch Franzosenkraut oder Katzenschweif genannt, ist eine Pflanze aus der Familie der Korbblütler. Ursprünglich ist diese Pflanzenart in Nordamerika beheimatet, wurde jedoch im 18. Jahrhundert nach Europa eingeführt. Mittlerweile sind die Pflanzen in Europa und auch Asien weit verbreitet. In der Literatur findet man das Kanadische Berufkraut sowohl unter dem lateinischen Namen Erigeron canadensis, als auch unter dem Synonym Conyza canadensis.
Ab Juli bis in den Oktober sieht man die weißen Blüten der Pflanzen. Jedoch sind die Blütenblätter sehr klein, weshalb die Pflanze selbst recht unscheinbar wirkt und oft wenig Beachtung findet. Die Stängel und Blätter sind behaart, woran man die Pflanze gut erkennen kann.
In der kanadischen Volksmedizin findet ein Tee, der aus den Heilpflanzen angesetzt wird, häufig Anwendung bei Blutungen und Durchfall.

Homöopathische Anwendung von Kanadisches Berufkraut

das Blutstillende unterstützt bei Blutungen verschiedener Art, beispielsweise bei:

  • blutenden Hämorrhoiden
  • Nasenbluten
  • starker Regelblutung
  • Blut im Urin

Bitte beachten Sie: Alles, was die Gesundheit unterstützen kann, kann ihr auch schaden. Häufig ist das eine Frage der Dosis oder der Verträglichkeit mit anderen Arzneimitteln und möglicherweise bestehenden Grunderkrankungen. Dieses Wirkstoff-Porträt nennt nicht alle Eigenschaften, die bei der arzneilichen Anwendung beachtet werden müssen. Lassen Sie sich daher über mögliche Neben- und Wechselwirkungen von Ihrem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker beraten und lesen Sie die Packungsbeilagen von Arzneimitteln.