Mit Freunden teilen

Naturmedizinischer Wirkstoff Blauer Hahnenfuß

Caulophyllum thalictroides

Familie: Berberitzengewächse (Berberidaceae)

Der Blaue Hahnenfuss ist in Nordamerka heimisch. Er wird auch als Frauenwurz bezeichnet. Das kommt daher, dass er in der traditionellen Heilkunde der nordamerikanischen Indianer als typisches Frauenmittel beliebt war.
Ein weiterer Name "Stengelblatt" deutet - genau wie der lateinische Name "Caulophyllum" - auf die botanische Eigenart hin, dass der Stengel (caulos) nur ein einziges großes Blatt (phyllon) trägt.

Homöopathische Anwendung von Blauer Hahnenfuß

der Entspannende unterstützt bei:

  • Regelbeschwerden
  • bei Erschöpfung
  • entzündlicher Gelenkerkrankung - v.a. der Finger und Zehen

Der sprechende Wirkstoffkompass

Erfahren Sie mehr zum Blauen Hahnenfuß in einem kurzen Clip mit Arzt und Apotheker Dr. Peter Reinhard.

Bitte beachten Sie: Alles, was die Gesundheit unterstützen kann, kann ihr auch schaden. Häufig ist das eine Frage der Dosis oder der Verträglichkeit mit anderen Arzneimitteln und möglicherweise bestehenden Grunderkrankungen. Dieses Wirkstoff-Porträt nennt nicht alle Eigenschaften, die bei der arzneilichen Anwendung beachtet werden müssen. Lassen Sie sich daher über mögliche Neben- und Wechselwirkungen von Ihrem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker beraten und lesen Sie die Packungsbeilagen von Arzneimitteln.