Mit Freunden teilen

Naturmedizinischer Wirkstoff Palmlilie

Yucca filamentosa

Die Palmlilie ist inzwischen in viele Gärten anzutreffen, denn sie verträgt relativ viel Frost. Heimisch ist sie in Mittelamerika. Dort wurden v.a. die Blattfasern zur Herstellung von derbem Gewebe genutzt. Außerdem dienen bestimmte Pflanzen-Inhaltsstoffe zur Herstellung von pharmazeutisch verwendbaren Hormonen. Volkstümlich wurde die Pflanze bei Verdauungsbeschwerden - besonders in Kombination mit Juckreiz - verwendet.

Homöopathische Anwendung von Palmlilie

die Leber-Lilie unterstützt bei:

  • chronischen Lebererkrankungen
  • Schmerzen im Leber-Bereich
  • Juckreiz
  • Reizbarkeit

Bitte beachten Sie: Alles, was die Gesundheit unterstützen kann, kann ihr auch schaden. Häufig ist das eine Frage der Dosis oder der Verträglichkeit mit anderen Arzneimitteln und möglicherweise bestehenden Grunderkrankungen. Dieses Wirkstoff-Porträt nennt nicht alle Eigenschaften, die bei der arzneilichen Anwendung beachtet werden müssen. Lassen Sie sich daher über mögliche Neben- und Wechselwirkungen von Ihrem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker beraten und lesen Sie die Packungsbeilagen von Arzneimitteln.