Mit Freunden teilen

Naturmedizinischer Wirkstoff Winter­schachtelhalm

Equisetum hiemale

Familie: Schachtelhalmgewächse (Equisetaceae)

Der Name Schachtelhalm entstand, weil der halmartige Stengel aus einzelnen Abschnitten aufgebaut ist, die schachtelartig aufeinandersitzen. Die Stängel sind nicht verholzt, aber sehr stabil - das hängt mit dem hohen Gehalt an Oxalsäure zusammen. Der Oxalsäure-Gehalt bewirkt auch, dass sich Schachtelhalmkraut hervorragend zum Polieren von Metall eignet ("Zinnkraut"). Schachtelhalme bilden genauso wie Moose und Farne keine Früchte mit Samen, sondern Sporen. 

Homöopathische Anwendung von Winterschachtelhalm

der Lösende unterstützt bei:

  • Nieren- und Harnwegserkrankungen
  • Druckschmerz der Niere und Blase
  • Reizbarkeit, Ruhelosigkeit
  • nächtlichem Wasserlassen

Bitte beachten Sie: Alles, was die Gesundheit unterstützen kann, kann ihr auch schaden. Häufig ist das eine Frage der Dosis oder der Verträglichkeit mit anderen Arzneimitteln und möglicherweise bestehenden Grunderkrankungen. Dieses Wirkstoff-Porträt nennt nicht alle Eigenschaften, die bei der arzneilichen Anwendung beachtet werden müssen. Lassen Sie sich daher über mögliche Neben- und Wechselwirkungen von Ihrem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker beraten und lesen Sie die Packungsbeilagen von Arzneimitteln.