Mit Freunden teilen

Naturmedizinischer Wirkstoff Weißdorn

Crataegus monogyna

Familie: Rosengewächse (Rosaceae)

Der Weißdorn ist ein in ganz Europa heimischer Strauch.
Aus den Blättern, Blüten und Früchten werden herzwirksame Arzneien hergestellt. Seit Jahrhunderten wird der Weißdorn traditionell als Herztonikum und als Beruhigungsmittel „für Herz und Seele“ eingesetzt.
Seine Wirkstoffe fördern die Durchblutung des Herzmuskels und verbessern so die Herzleistung.
Er bewirkt eine spürbare Erhöhung der Leistungsfähigkeit und mindert die bei nervlicher und psychischer Überlastung auftretenden Herzbeschwerden wie Enge- und Druckgefühle in der Herzgegend.

Homöopathische Anwendung von Weißdorn

der Herzstärkende unterstützt die Herzfunktion bei:

  • Herzrhythmusstörungen
  • Altersherz
  • Kreislaufstörungen
  • Blutdruckstörungen
  • Herzschwäche
  • Arteriosklerose
  • Wassereinlagerungen

Der sprechende Wirkstoffkompass

Erfahren Sie mehr zum Weißdorn in einem kurzen Clip mit Arzt und Apotheker Dr. Peter Reinhard.

Bitte beachten Sie: Alles, was die Gesundheit unterstützen kann, kann ihr auch schaden. Häufig ist das eine Frage der Dosis oder der Verträglichkeit mit anderen Arzneimitteln und möglicherweise bestehenden Grunderkrankungen. Dieses Wirkstoff-Porträt nennt nicht alle Eigenschaften, die bei der arzneilichen Anwendung beachtet werden müssen. Lassen Sie sich daher über mögliche Neben- und Wechselwirkungen von Ihrem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker beraten und lesen Sie die Packungsbeilagen von Arzneimitteln.