Mit Freunden teilen

Naturmedizinischer Wirkstoff Stinkender Gänsefuß

Chenopodium olidum

"Stinkender Gänsefuß" ist eine Übersetzung des wissenschaftlichen Namens Chenopodium olidum: chen bedeutet Gans, podon = Fuß und olidum = stinkend. Die Pflanze kommt in Mittel- und Süd-Europa sowie Nordafrika vor. 

Homöopathische Anwendung von Stinkender Gänsefuß

das Schleimhautmittel unterstützt bei:

  • Schleimhautentzündungen
  • vermehrter Absonderung von wässrigen oder schleimigen Flüssigkeiten

Bitte beachten Sie: Alles, was die Gesundheit unterstützen kann, kann ihr auch schaden. Häufig ist das eine Frage der Dosis oder der Verträglichkeit mit anderen Arzneimitteln und möglicherweise bestehenden Grunderkrankungen. Dieses Wirkstoff-Porträt nennt nicht alle Eigenschaften, die bei der arzneilichen Anwendung beachtet werden müssen. Lassen Sie sich daher über mögliche Neben- und Wechselwirkungen von Ihrem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker beraten und lesen Sie die Packungsbeilagen von Arzneimitteln.