Mit Freunden teilen

Naturmedizinischer Wirkstoff Fenchel

Foeniculum vulgare

Fenchel ist im Mittelmeerraum heimisch, wird aber weltweit in den gemäßigten Zonen kultiviert. Wegen seines angenehmen Geruchs und Geschmacks war er schon im Altertum eine beliebte Heil- und Gewürzpflanze.
Die Fenchelfrüchte werden als Tee zubereitet, dienen aber auch als Grundlage für die homöopathische Aufbereitung und zur Gewinnung des ätherischen Öls, aus dem z. B. der Fenchelhonig hergestellt wird.

Homöopathische Anwendung von Fenchel

der Darmregulierer unterstützt bei Verdauungsbeschwerden mit:

  • Magen- und Darmkrämpfen
  • Blähungen

Der sprechende Wirkstoffkompass

Erfahren Sie mehr zu Fenchel in einem kurzen Clip mit Arzt und Apotheker Dr. Peter Reinhard.

Bitte beachten Sie: Alles, was die Gesundheit unterstützen kann, kann ihr auch schaden. Häufig ist das eine Frage der Dosis oder der Verträglichkeit mit anderen Arzneimitteln und möglicherweise bestehenden Grunderkrankungen. Dieses Wirkstoff-Porträt nennt nicht alle Eigenschaften, die bei der arzneilichen Anwendung beachtet werden müssen. Lassen Sie sich daher über mögliche Neben- und Wechselwirkungen von Ihrem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker beraten und lesen Sie die Packungsbeilagen von Arzneimitteln.