Mit Freunden teilen

Naturmedizinischer Wirkstoff Schweigrohr

Caladium seguinum

Familie: Aronstabgewächse (Araceae)

Die Dieffenbachia bzw. den nahe verwandten Philodendron kennen viele als Zimmerpflanze: Aronstabgewächse haben diese typischen Blüten, die den Namensgeber an den Stab des Hohenpriesters Aaron erinnerten.
In der Volksheilkunde stand die aphrotisierende und kräftigende Wirkung im Vordergrund. Da das Schweigrohr aber giftig ist, kann es heute nur in ausreichend verdünnter Form und als homöopathisches Mittel aufbereitet, seine Heilwirkung ausüben.

Homöopathische Anwendung von Schweigrohr

das Stärkende unterstützt bei:

  • Überforderungsgefühl
  • Kältegefühl/mangelnder Durchblutung in den Genitalien
  • Impotenz

Bitte beachten Sie: Alles, was die Gesundheit unterstützen kann, kann ihr auch schaden. Häufig ist das eine Frage der Dosis oder der Verträglichkeit mit anderen Arzneimitteln und möglicherweise bestehenden Grunderkrankungen. Dieses Wirkstoff-Porträt nennt nicht alle Eigenschaften, die bei der arzneilichen Anwendung beachtet werden müssen. Lassen Sie sich daher über mögliche Neben- und Wechselwirkungen von Ihrem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker beraten und lesen Sie die Packungsbeilagen von Arzneimitteln.