Mit Freunden teilen

Naturmedizinischer Wirkstoff Calciumhydrogen­phosphat

Calcium phosphoricum

Ein Synonym für Calcium phosphoricum ist Calciumhydrogenphosphat, seine Summenformel lautet CaHPO4.
Das am häufigsten im Körper vorkommende Mineralsalz ist Calcium phosphoricum.

Calcium phosphoricum befindet sich vor allem in den Knochen und sorgt für deren harte Struktur.
Calcium phosphoricum kommt darüber hinaus aber auch in allen anderen Zellen vor. Calcium phosphoricum steht für Halt, Stärke und Stabilität. Es stärkt Knochen, Muskeln und Zähne. Basis dieser Wirkung ist die extreme Bindungsfähigkeit des Calcium phosphoricums an die körpereigenen Eiweiße.

Erschöpfen sich die Mineralstoffe in einzelnen Körperteilen, werden die Calcium-Phosphat Reserven angezapft, diese befinden sich in den Zähnen, dem inneren der Knochen sowie in Muskeln und im Blut.

In seiner Homöopathischen Anwendung unterstützt Calcium phosphoricum insbesondere kälteempfindliche und anfällige Menschen mit chronischen Haut- und Schleimhauterkrankungen (Bronchien, Magen, Haut), Wachstums- und Zahnungsbeschwerden sowie Gelenkschmerzen und –Steifheit.
Zudem trägt es zur Linderung bei träger Verdauung mit Blähungen und Erschöpfung bei.

Homöopathische Anwendung von Calciumhydrogenphosphat

das Lymphmittel unterstützt insbesondere kälteempfindliche und anfällige Menschen mit:

  • chronischen Haut- und Schleimhauterkrankungen (Bronchien, Magen, Haut)
  • Wachstums- und Zahnungsbeschwerden
  • Gelenkschmerzen und -steifheit
  • träger Verdauung mit Blähungen
  • Erschöpfung

Bitte beachten Sie: Alles, was die Gesundheit unterstützen kann, kann ihr auch schaden. Häufig ist das eine Frage der Dosis oder der Verträglichkeit mit anderen Arzneimitteln und möglicherweise bestehenden Grunderkrankungen. Dieses Wirkstoff-Porträt nennt nicht alle Eigenschaften, die bei der arzneilichen Anwendung beachtet werden müssen. Lassen Sie sich daher über mögliche Neben- und Wechselwirkungen von Ihrem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker beraten und lesen Sie die Packungsbeilagen von Arzneimitteln.