Test: Warum bin ich immer so müde?

1. Schlafen Sie genug?

Wie viele Stunden Schlaf der menschliche Körper benötigt, ist unterschiedlich – 6 bis 8 Stunden sollten es aber sein. 
Wenn Sie ständig müde sind, weil Sie unter Schlafstörungen leiden, informieren Sie sich hier und führen Sie beispielsweise ein Schlaftagebuch, um das Ergebnis und den Grund für Ihre Schlaf-Probleme mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin besprechen zu können.

Hier ein pflanzliches Arzneimittel zur Förderung des Schlafes entdecken.

2. Leiden Sie auch unter einer der folgenden Erkrankungen?

Autoimmunerkrankungen wie Rheuma, Multipler Sklerose (MS), Hashimoto, chronisch-entzündliche Magen-Darm-Erkrankung.

Wenn Ja: Bitte besprechen Sie mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, ob es sich um ein entzündungsbedingtes chronisches Erschöpfungssyndrom handeln könnte.

3. Hatten Sie vor Beginn Ihrer Müdigkeitsphase eine bakterielle oder virale Infektionskrankheit?

Zum Beispiel Grippe, COVID, Gürtelrose, Eppstein-Barr-Virus (Pfeiffersches Drüsenfieber) oder Lyme-Borreliose?

Wenn Ja: Bitte besprechen Sie mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, ob es sich um ein postvirales Fatigue-Syndrom handeln könnte.

4. Haben Sie viel Stress oder andere starke psychische Belastungen?

Leiden Sie unter nervöser Unruhe und/oder fühlen sich schon seit Längerem energielos, erschöpft und überfordert?

Wenn Ja: Bitte besprechen Sie mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, ob es sich um ein Burnout-Syndrom handeln könnte.

Hier ein pflanzliches Arzneimittel gegen nervöse Unruhe bei Stress und Angstzuständen entdecken.

5. Haben Sie zusätzlich zur Müdigkeit seit mehr als 2 Wochen auch weitere Symptome?

Gedrückte Stimmung, Stimmungsschwankungen, Interessen- und Freudlosigkeit, Antriebsstörung? 

Wenn Ja: Bitte besprechen Sie möglichst bald mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, ob es sich um eine depressive Episode handeln könnte.

Hier ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel bei Verstimmungszuständen mit Antriebslosigkeit entdecken. 

6. Leiden Sie zusätzlich zu Ihrer Müdigkeit auch darunter, dass Sie im Vergleich zu früher energielos sind und sehr lange brauchen, um sich von (leichten) körperlichen Belastungen zu erholen?

Wenn Ja: Bitte besprechen Sie mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, ob es sich um Chronische Fatigue handeln könnte.

7. Haben Sie Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten oder Verdauungsprobleme?

Ernähren Sie sich einseitig? Ernähren Sie sich vegan, ohne auf eine ausreichende Vitamin-B12-Zufuhr zu achten? Haben Sie eine entzündliche Erkrankung des Magen-Darm-Traktes?

Wenn Sie eine oder mehrere der Fragen mit Ja beantwortet haben, könnten Sie an einem Eisen- oder Vitamin-Mangel leiden. Besonders häufig ist ein Vitamin-B12-Mangel. Bitte besprechen Sie das Thema Darmgesundheit auch in Ihrer Arzt- oder Ernährungsberatungs-Praxis.

8. Befinden Sie sich in den Wechseljahren bzw. anderen hormonellen Umstellungsphasen?

Ist Ihre Schilddrüse in ihrer Funktionsfähigkeit eingeschränkt? Leiden Sie unter einem schlecht eingestellten Diabetes?

Wenn Sie eine dieser Fragen mit Ja beantwortet haben, sprechen Sie Ihren Arzt/Ihre Ärztin darauf an, ob eventuell ein fehlendes hormonelle Gleichgewicht verantwortlich für Ihre Beschwerden sein könnte.

Hier ein natürliches Arzneimittel bei Wechselbeschwerden entdecken!

Wenn Sie eine oder mehrere dieser Fragen mit Ja beantwortet haben, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin, ob es sich um das Fatigue-Syndrom handeln könnte.

Hier finden Sie Ihren naturmedizinisch versierte/-n Arzt/Ärztin oder Heilpraktiker/-in in der Nähe:

Therapeutensuche

Mit Freunden teilen