Mit Freunden teilen

Naturmedizinischer Wirkstoff Ammonium­hydrogen­carbonat

Ammonium carbonicum

Ammonium carbonicum ist die lateinische Bezeichnung für Ammoniumkarbonat. Die Summenformel von Ammonium carbonicum lautet CH8N2O3. Ammoniumkarbonat entsteht z. B. beim Einleiten von Kohlendioxid in Ammoniakwasser. Es bildet in der Regel ein nach Ammoniak riechendes kristallines, gelblichweißes Pulver. Ammonium carbonicum wirkt, homöopathisch aufbereitet, bei geschwollenen Lymphknoten, geschwollenen und gereizten Schleimhäuten sowie schmerzenden Gelenken.

Homöopathische Anwendung von Ammoniumhydrogencarbonat

das Bewegende unterstützt Patienten mit:

  • allgemeinem Stauungsgefühl, Trägheit, Adipositas
  • geschwollenen Lymphknoten
  • geschwollenen und gereizten Schleimhäuten
  • schmerzenden Gelenken

Der sprechende Wirkstoffkompass

Erfahren Sie mehr zum Ammoniumhydrogencarbonat in einem kurzen Clip mit Arzt und Apotheker Dr. Peter Reinhard.

Bitte beachten Sie: Alles, was die Gesundheit unterstützen kann, kann ihr auch schaden. Häufig ist das eine Frage der Dosis oder der Verträglichkeit mit anderen Arzneimitteln und möglicherweise bestehenden Grunderkrankungen. Dieses Wirkstoff-Porträt nennt nicht alle Eigenschaften, die bei der arzneilichen Anwendung beachtet werden müssen. Lassen Sie sich daher über mögliche Neben- und Wechselwirkungen von Ihrem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker beraten und lesen Sie die Packungsbeilagen von Arzneimitteln.