Mit Freunden teilen
50 ml
Hier können Sie dieses Produkt kaufen:
Nasennebenhöhlenentzündung

Sinupas®

Homöopathische Arzneispezialität zur unterstützenden Behandlung bei Katarrhen der Atemwege, insbesondere der Nasennebenhöhlen

Wieder richtig durchatmen!

Mit Hilfe von Sinupas können Sie Ihre Selbstheilungskräfte unterstützen und so die Beschwerden bei Schnupfen und Entzündungen der NNH lindern.

Schnupfen natürlich und schnell abwehren

Schnupfen ist oft virusbedingt. Die Ansteckung erfolgt über die Luft, meist durch eine Tröpfcheninfektion. Ob die Erkrankung ausbricht oder nicht, liegt in erster Linie an der augenblicklichen Leistungsfähigkeit des körpereigenen Immunsystems. Eine Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) ist eine Entzündung der Hohlräume im Bereich des Kiefers, der Nase und der Stirn. Die angeschwollenen Schleimhäute behindern den notwendigen Abfluss des Sekrets und so entsteht ein Druckschmerz oder eine Druckempfindlichkeit. Zudem ist die Nasenatmung behindert. Häufig treten auch Kopfschmerzen oder Kopfdruck auf – besonders beim Vornüberbeugen des Kopfes. Sinupas® unterstützt den Heilungsprozess der angeschwollenen Nasennebenhöhlen, mindert Begleitsymptome wie Stirn- und Kopfschmerzen und kann Sie wieder entspannt durchatmen lassen!

Hilfe aus der Natur

  • Die Schwammgurke (Luffa operculata) auch „die Fließende“ genannt, unterstützt bei Schnupfen, Heuschnupfen und Stirnschmerzen.
  • Die Harzführende Wolfsmilch (Euphorbium), durch ihre Wirkungskraft auch „die Erleichternde“ genannt, unterstützt bei Entzündungen der Atemwege, krampfartigem Husten und Nebenhöhlenkatarrh.
  • Der Buchenholzteer (Kreosotum) – der „Verwandler der Sekrete“, unterstützt bei Schwellungen und Entzündungen der Schleimhäute, starken Schleimhautabsonderungen, Entzündungen der Atemwege und Engegefühl.
  • Antimon(V)-sulfid auch als „der Entspannende“ der Bronchien“ bekannt, unterstützt bei Bronchitis, Reizhusten, Atembeschwerden und vermehrter Schleimabsonderung.

Tipps bei einem Infekt der Nasennebenhöhlen:

  • Erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit im Schlafraum
  • Lüften Sie morgens gut durch
  • Trinken Sie viel, besonders frische Säfte und warme Getränke, wie z. B. Tee oder Getränke mit Ingwer, Zitrone und Honig. Durch die Flüssigkeit werden die Schleimhäute feucht gehalten.
  • Verschiedene Öle zum Inhalieren oder Auftragen auf die Haut
  • Nehmen Sie Vollbäder mit ätherischen Ölen als Zusatz - diese wirken lindernd auf die entzündeten Nasennebenhöhlen
  • Versuchen Sie eine Nasendusche mit Salzwasser (erhältlich in Apotheken, Reformhäusern)
  • Verwenden Sie abschwellend wirkende Nasentropfen oder Nasensprays nur, wenn es sein muss und nur über einen kurzen Zeitraum
Dosierung

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren
Soweit nicht anders verordnet, bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich, je 5 Tropfen.
Bei chronischen Verlaufsformen 1 bis 3-mal täglich je 5 Tropfen.
Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren.

Kinder von 6 bis 12 Jahren
Nach Rücksprache mit dem Arzt nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis: Bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich, je 3-4 Tropfen.
Bei chronischen Verlaufsformen 1 bis 3-mal täglich je 3-4 Tropfen.

Kinder von 2 bis 6 Jahren
Nach Rücksprache mit dem Arzt nicht mehr als die Hälfte der Erwachsenendosis: Bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich, je 2-3 Tropfen.
Bei chronischen Verlaufsformen 1 bis 3-mal täglich je 2-3 Tropfen.
Die Anwendung von Sinupas® bei Kindern unter 2 Jahren wird aufgrund des Alkoholgehaltes nicht empfohlen.

Anwendungszweck

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab.
Dazu gehören: Zur unterstützenden Behandlung bei Katarrhen der Atemwege, insbesondere der Nasennebenhöhlen. Die Anwendung von Sinupas® in den genannten Anwendungsgebieten beruht ausschließlich auf homöopathischer Erfahrung. Bei schweren Formen dieser Erkrankungen ist eine klinisch belegte Therapie angezeigt. Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Ab 2 Jahren, laktosefrei


Mit Freunden teilen
Antimonium sulfuratum auranticum

der Entspanner der Atemwege erleichtert:

  • die Atmung
  • die Schleimabsonderung
Luffa operculata (Schwammgurke)

die Fließende unterstützt bei:

  • Schnupfen, Heuschnupfen
  • Nasen-Nebenhöhlen-Entzündungen
  • Stirnschmerzen
Euphorbium (Euphorbia) (Harzführende Wolfsmilch)

die Erleichternde unterstützt bei:

  • Entzündungen der Atemwege
Kreosotum (Stammpflanze: Fagus sylvaticus) (Buchenholzteer)

der Verwandler der Sekrete unterstützt bei:

  • Schwellung und Entzündungen der Schleimhäute
  • starken Schleimhaut-Absonderungen
  • Entzündungen der Atemwege
Packungsbeilage
Packungsbeilage
Sinupas® (pdf, 147 KB)

10 g (= 10,7 ml) enthalten:

Wirkstoffe
Luffa operculata Dil. D4 1,00 g
Euphorbium Ø 0,01 g
Kreosotum Dil. D3 0,01 g
Antimonium sulfuratum aurantiacum Dil. D8 1,00 g


Enthält 48 Vol.-% Alkohol.

 



Sinupas® Tropfen
Homöopathische Arzneispezialität
Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Zur unterstützenden Behandlung bei Katarrhen der Atemwege, insbesondere der Nasennebenhöhlen. Enthält 48 Vol.-% Alkohol. Über Wirkungen und mögliche unerwünschte Wirkungen lesen Sie die Gebrauchsinformation und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Zulassungsinhaber und Hersteller: Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35394 Giessen. Abgabe: Rezeptfrei/apothekenpflichtig.