Mit Freunden teilen
50 ml
Hier können Sie dieses Produkt kaufen:
Regel, Menstruation Jetzt Produkt bewerten

Pascofemin Tropfen

Homöopathische Arzneispezialität bei Störungen der Regelblutung, prämenstruellem Syndrom, Wechselbeschwerden und nervöse Beschwerden

Finden Sie zurück zu Ihrer inneren Mitte

Pascofemin® Tropfen kann Ihnen auf Basis von neun natürlichen Wirkstoffen eine sanfte Lösung bei Menstruations- und Wechseljahrbeschwerden bieten. Sie können Ihr seelisches Gleichgewicht wieder herstellen, Unwohlsein und Krämpfe lindern und können Ihre Hormonbalance natürlich und hormonfrei harmonisieren!

Regelstörungen? – Wieder in Harmonie Frau sein

In der heutigen Zeit kommen Regelstörungen häufiger vor. Viele Frauen sind von unterschiedlichen Krankheitsbildern betroffen. Diese reichen von verstärkter Blutungsintensität oder verlängerter Blutungsdauer, unregelmäßigem Zyklus, bis hin zu Zwischenblutungen und Beschwerden in den Tagen vor der Menstruation, auch Prämenstruelles Syndrom (PMS) genannt. Pascoe Naturmedizin blickt auf eine langjährige Erfahrung in der Frauengesundheit zurück und kombiniert sein Wissen mit zehn natürlichen Wirkstoffen in Pascofemin® Tropfen. Sie unterstützen Sie bei Zyklusstörungen (verlängerte Zyklusdauer, zu schwache oder zu starke Regelblutung) und Prämenstruellem Syndrom. Ebenso bei einer verlängerten Regelblutung (Menorrhagien) im Vorklimakterium und im Klimakterium (Wechseljahre). Sie können Sie bei nervöser Reizbarkeit und Verstimmungs- oder Erschöpfungszuständen stärken. Pascofemin® Tropfen können auf natürlichem Weg dafür sorgen, die verschiedenen Vorgänge im Körper zu harmonisieren.

PMS – Die Tage vor den Tagen

Viele Frauen leiden unter dem Prämenstruellem Syndrom (PMS). PMS ruft in den Tagen vor der Menstruation bei den betroffenen Frauen psychische und/oder körperliche Beschwerden hervor. Neben Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit und Veränderungen des Appetits, können Hautprobleme, Wassereinlagerungen, Schmerzhafte Spannungen, Schwellungen oder extreme Empfindlichkeit der Brüste und Krämpfe im Unterbauch auftreten. Die Art und Stärke der Beschwerden variiert von Frau zu Frau. So sind einige Frauen stark von PMS betroffen, andere zeigen gar keine Anzeichen von PMS vor ihrer Menstruation. Unterstützung können Frauen bei PMS von Pascofemin® Tropfen erhalten. Sie können Menstruationsbeschwerden mindern und Sie bei hormonbedingten Stimmungsschwankungen unterstützen.

Wohlfühltipps bei Regelbeschwerden

  • Verzichten Sie auf koffeinhaltige Getränke wie Kaffee, schwarzen Tee und Cola.
    Das Koffein kann die Östrogenwerte erhöhen und begünstigt so die Menstruationsbeschwerden.
  • Meiden Sie ebenfalls einen zu hohen Gebrauch von Zucker und Salz. Zucker führt zu Schwankungen des Blutzuckers, was sich auf die Stimmung auswirken kann. Salz begünstigt Wassereinlagerungen im Körper.
  • Vermeiden Sie ein anspruchsvolles Sportprogramm. Lange Spaziergänge, Rad fahren oder schwimmen sind eine gute Alternative. Durch die Bewegung werden die Muskeln entspannt und ihre Durchblutung gefördert. Das wirkt sich positiv auf Körper und Geist aus.
  • Vermeiden Sie Stress und sorgen Sie für eine innere Balance – Erlernen und praktizieren Sie z. B. Entspannungsverfahren wie Yoga, Meditation oder Autogenes Training.
  • Lindern Sie krampfartige Schmerzen durch Wärmeanwendungen: Wärmflasche, feucht- warme Umschläge, Kirschkernkissen oder ein Bad mit wohltuenden Ölen – entkrampfen den Körper und entspannen Körper und Geist.

Wechseljahre – Eine hormonelle Umstellungsphase

Die Umstellung des Hormonhaushaltes ist für viele Frauen eine große seelische und körperliche Belastung. Die Wechseljahre beginnen ungefähr ab dem 45. Lebensjahr. Gekennzeichnet ist diese Umstellung im Körper, durch eine unregelmäßige Menstruation, die sich schließlich ganz einstellt. Die letzte Blutung wird dabei dann als Menopause bezeichnet. Anzeichen sind deutlich spürbar und rufen neben Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen und anderen körperlichen und psychischen Problemen, Angst- und Unruhezustände hervor. Hier kann man gut unterstützen, indem man mit sanften Methoden die Harmonisierung und Eigenregulation des weiblichen Hormonsystems wieder anregt. Pascofemin® Tropfen setzen dort an und unterstützen Frauen bei Wechselbeschwerden wie Schweißausbrüchen, einer verlängerten Regelblutung oder nervösen Beschwerden wie reizbaren Verstimmungs- oder Erschöpfungszuständen.

Zehn natürliche Wirkstoffe

Grundlage der natürlichen Arzneimittelspezialität Pascofemin® Tropfen sind seit Jahrhunderten bewährte Heilpflanzen. Die zehn natürlichen Wirkstoffe sind Mönchspfeffer, Traubensilberkerze, Blauer Hahnenfuss, Weiße Esche, Goldenes Kreuzkraut, Küchenschelle, Tigerlilie, Ignatiusbohne, Sternwurzel und Falsche Einhornwurzel.

  • Mönchspfeffer oder auch Keuschlamm (Agnus castus) wird auch der Lustvolle genannt und unterstützt bei sexueller Unlust/Verstimmtheit, Unfruchtbarkeit und Schleimhautabsonderungen.
  • Die Traubensilberkerze (Cimicifuga racemosa) auch bekannt als die Spannungslösende, unterstützt bei Regelbeschwerden, allgemeinen Schmerzen, Verstimmungen und Reizbarkeit.
  • Die harmonisierende Küchenschelle (Pulsatilla pratensis) unterstützt den weiblichen Körper bei Regelstörungen aller Art, Stimmungsschwankungen und Wassereinlagerungen.
  • Die Ignatiusbohne (Ignatia Strychnos ignatii) kann ebenfalls eine harmonisierende Wirkung auf den Körper haben.
  • Die Tigerlilie (Lilium tigrinum) wird auch die Ausgleichende genannt und kann den Körper bei Regelstörungen- und beschwerden, ebenso bei nervöser Reizbarkeit oder Niedergeschlagenheit unterstützen.
  • Die Falsche Einhornwurzel (Helonias dioica) wird auch die Stärkende genannt und kann bei Verstimmungszuständen und Regelbeschwerden aller Art helfen.
  • Das regulierende Goldene Kreuzkraut (Senecio aureus) unterstützt bei krampfartigen Regelbeschwerden, Kreuzschmerzen während der Regel und Reizbarkeit.
  • Die Sternwurzel (Aletris farinosa) wird auch als die Regulierende bezeichnet und kommt bei schmerzhaften Regelbeschwerden, Erschöpfung, Müdigkeit und Blässe zum Einsatz.
  • Der blaue Hahnenfuß (Caulophyllum thalictroides) unterstützt durch seine entspannende Wirkung bei allgemeinen Regelbeschwerden.

Zusammen bilden diese natürlichen Wirkstoffe eine Arzneispezialität, die bei Menstruations- und Wechseljahrsbeschwerden helfen kann.

Dosierung

Frauen und Mädchen ab 12 Jahren
3-mal täglich, 10-15 Tropfen einnehmen

Art und Dauer der Anwendung:
Direkt auf die Zunge tropfen oder in etwas Wasser verdünnt einnehmen. Zur Verbesserung der Wirksamkeit sollen die Tropfen mindestens 1 Stunde vor oder frühestens 1 Stunde nach den Mahlzeiten eingenommen werden.

Die Behandlung von Regulationsstörungen ist eine Umstimmungstherapie. Pascofemin® Tropfen soll daher über einen längeren Zeitraum (2-3 Monate) eingenommen werden. Bitte besprechen Sie dies mit Ihrem Arzt.

Anwendungszweck

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören:

Zur Regulation des weiblichen Hormonhaushalts bei

  • Zyklusstörungen (verlängerte Zyklusdauer, zu schwache oder zu starke Regelblutung) und Menstruationsbeschwerden (Prämenstruelles Syndrom)
  • verlängerter Regelblutung (Menorrhagien) im Vorklimakterium und im Klimakterium (Wechseljahre),
  • nervöser Reizbarkeit und Verstimmungszuständen.

Die Anwendung in den genannten Anwendungsgebieten beruht ausschließlich auf homöopathischer Erfahrung.

Die Homöopathie versteht sich als Regulationstherapie bei akuten und chronischen Krankheiten.

Ab 12 Jahren, laktosefrei


Mit Freunden teilen
Agnus castus (Mönchspfeffer, Keuschlamm)

der Lustvolle unterstützt bei:

• sexueller Unlust, Verstimmtheit
• Schleimhaut-Absonderungen

    Cimicifuga racemosa (Traubensilberkerze)

    die Spannungslösende unterstützt bei:

    • Regelbeschwerden
    • Schmerzen
    • Verstimmung, Reizbarkeit
    Pulsatilla pratensis (Küchenschelle)

    die Harmonisierende unterstützt bei:

    • Regelstörungen aller Art
    • Stimmungsschwankungen
    • Wassereinlagerungen
    Ignatia (Strychnos ignatii) (Ignatiusbohne)

    die Harmonisierende unterstützt bei:

    • Stimmungsschwankungen
    Lilium tigrinum (Tigerlilie)

    die Ausgleichende unterstützt bei:

    • Regelstörungen und -beschwerden
    • nervöser Reizbarkeit, Niedergeschlagenheit
    Helonias dioica (Falsche Einhornwurzel)

    die Stärkende unterstützt bei:

    • Erschöpfungs- und Verstimmungszuständen
    • Regelbeschwerden

     

     

    Senecio aureus (Goldenes Kreuzkraut)

    das Regulierende unterstützt bei:

    • krampfartigen Regelbeschwerden
    • Kreuzschmerzen während der Regel
    • Reizbarkeit
    Aletris farinosa (Sternwurzel)

    die Regulierende unterstützt bei:

    • schmerzhaften Regelbeschwerden
    • Erschöpfung, Müdigkeit
    • Blässe
    Caulophyllum thalictroides (Blauer Hahnenfuß)

    der Entspannende unterstützt bei:

    • Regelbeschwerden

    10 g (= 10,4 ml) enthalten:

     

    Wirkstoffe

    Agnus castus D2

    2,00 g

    Cimicifuga D3

    2,00 g

    Fraxinus americana D3

    0,75 g

    Aletris farinosa D3

    0,75 g

    Pulsatilla D4

    0,75 g

    Helonias dioica D3

    0,75 g

    Lilium tigrinum D3

    0,75 g

    Ignatia D4

    0,75 g

    Senecio aureus D5

    0,75 g

    Caulophyllum thalictroides D2

    0,75 g

    Enthält 34 Vol.-% Alkohol.

    Pascofemin® Tropfen
    Homöopathische Arzneispezialität
    Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Störungen der Regelblutung; Prämenstruelles Syndrom; Wechselbeschwerden; nervöse Beschwerden. Enthält 34 Vol.-% Alkohol.  Über Wirkungen und mögliche unerwünschte Wirkungen lesen Sie die Gebrauchsinformation und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    Zulassungsinhaber und Hersteller: Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35394 Giessen. Abgabe: Rezeptfrei/apothekenpflichtig.