Von Stefanie Wagner-Chorliakis

Arbeitgeberstudie der Zeitschrift Brigitte: Pascoe Naturmedizin eines der ausgezeichneten Unternehmen für Frauen

2739: 0

Auszeichnung der Zeitschrift Brigitte für Pascoe!

Auszeichnung Brigitte

Was macht einen guten Arbeitgeber für Frauen aus und welche Unternehmen sind in puncto Gleichstellung bereits top aufgestellt? Diese und weitere Fragen stehen im Zentrum der vierten Arbeitgeberstudie der Zeitschrift „Brigitte“. Bei dieser Studie hat sich der Gießener Naturmedizin-Hersteller Pascoe als besonders zukunftsfähig herausgestellt: Pascoe Naturmedizin war eines von nur 7 Unternehmen in der Größenordnung von „bis zu 200 Mitarbeitern“, deren Punktzahl zusammengerechnet eine 5-Sterne-Bewertung ergeben hat. Begutachtet wurden die Themenfelder „Maßnahmen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, „Flexibilität der Arbeit“, „Maßnahmen zur Karriereförderung“, „Stellenwert von Transparenz und Gleichstellung“ sowie „Frauenpower“.

292 deutsche Unternehmen haben an der Erhebung teilgenommen. Unter der wissenschaftlichen Beirätin Prof. Dr. Katharina Wrohlich vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung wurden die Selbst- und Fremdeinschätzungen der Teilnehmer unter die Lupe genommen. Im Zentrum des Interesses stand all das, was besonders für Frauen in der Arbeitswelt wichtig ist: Engagement für Gleichstellung seitens des Arbeitgebers, Work-Life-Balance für Frauen, Frauen in Führungspositionen, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Aufstiegschancen von Frauen und Equal Pay, also geschlechterunabhängige Entlohnung.   

Die Pandemie und die daraus entstandenen wirtschaftlichen Herausforderungen haben in den Augen des Studienteams einmal mehr gezeigt, wie wichtig Flexibilität und Vielfalt sind – und das deren Bedeutung weiter wachsen wird. Zukunftsfähige Unternehmen haben die Zeichen der Zeit erkannt und setzen folgerichtig auf moderne innerbetriebliche Strukturen, die Gleichstellung und Chancengleichheit fördern.

Das Familienunternehmen Pascoe Naturmedizin aus Gießen hat dies bereits vor Jahren erkannt und vorgesorgt: Verschiedene Teilzeitmodelle ermöglichen es den Mitarbeiterinnen, Familie und Job bestmöglich unter einen Hut zu bekommen. Der hohe Anteil der weiblichen Belegschaft spiegelt sich zudem auch in der Verteilung der Führungspositionen wider: Auch hier spielen Frauen eine entscheidende Rolle, die weibliche Stimme wird gehört und das Unternehmen kann von den Sichtweisen und Erfahrungen beider Geschlechter profitieren.